Allergien Milch und Weizen

Allergien Milch und Weizen in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt in Berlin Spandau ist immer ein brandaktuelles Thema bei der Bioresonanztherapie bei vielen Erkrankungen

Als Bicom Therapeutin spreche ich immer von 5 Grundallergien: Allergien Milch und Weizen sowie Eigelb, Eiklar und Hausstaubmilbe. Nicht nur bei Allergien, sondern bei jeder Erkrankung ist es wichtig, ob einer dieser Grundallergien vorliegt.

Kostenlose Erstberatung, sowie Bioresonanztest und Bioresonanztherapie: HIER KLICKEN

Allergien Milch und Weizen machen das Fass voll:

Allergien Milch und Weizen - Heilpraxis Spandau

Allergien Milch und Weizen – Heilpraxis Spandau

Kommt ein Patient in meine Praxis mit Heuschnupfen, Tierhaarallergie, sonstigen allergischen Reaktionen oder einer anderen Erkrankung, achte ich auch immer auf die Grundallergien. Neben der Haupterkrankung, spielen weitere Belastungen wie Pilze, Bakterien, Viren, Parasiten und auch die Grundallergien eine Rolle.

Wird nur der Heuschnupfen behandelt und nicht auch noch die Weizen oder Milch Allergie, dann hat er häufig keine deutliche Verbesserung seiner Allergie. Bei der Behandlung zum Beispiel von einer Katzenallergie gilt das gleiche. Wird die Kuhmilch und oder Weizenallergie auch beachtet, dann habe ich häufig ein besseres Ergebnis.

Weizen und Kuhmilch blockieren den Körper

Ich sage meinen Patienten immer: Weizen macht dumm, müde und satt! Lesen Sie einfach das Buch „Die Weizenwampe.“  Ein weiterer Spruch: „Weizen und Milch verschlacken, verschleimen, verpesten und verpilzen den Körper“. Dies ist zwar wissenschaftlich gesehen sehr salopp formuliert und laut Schulmedizin nicht bewiesen. Zumal es diese Ausdrücke so nicht gibt.

Dennoch versuchen Sie es einfach einmal. Lassen Sie diese Lebensmittel weg und spüren, wie sie sich ohne fühlen. Dann urteilen Sie.

Gerade hatte ich einen jungen Mann zur Schmerztherapie da. Er hatte nicht nur Schmerzen, sondern auch eine Allergie auf Weizen und eine Pilzbelastung. Wir haben uns auf die Schmerzen konzentriert und er hat von sich aus den Weizen stark reduziert in seiner täglichen Nahrung.

Nach 3 Wochen hat er mich ganz erstaunt angeschaut mit den Worten. „Ich habe Ihnen nicht geglaubt, aber ich fühle mich ohne Weizen viel fitter als vorher. Ich bin auf Arbeit geistig viel klarer und ermüde nicht mehr so schnell und kann mich besser konzentrieren.“

Die Herausforderung ist nur, dass Weizen und Kuhmilch fast in allen Lebensmitteln vorkommt. Deshalb empfehle ich immer eine Bicom Bioresonanz Therapie. Danach kann man Milch und Weizen wieder essen. Wobei ich zu einem Verzehr in Maßen rate.

Kostenlose Erstberatung, sowie Bioresonanztest und Bioresonanztherapie: HIER KLICKEN

Milch und Weizen kommt überall vor:

Allergien Milch und Weizen - Heilpraxis Ihr Vitalpunkt

Allergien Milch und Weizen – Heilpraxis Ihr Vitalpunkt

Schauen wir mal in unsere Lebensmittelliste fällt schnell auf, dass es kaum ein Lebensmittel gibt in unserer westlichen Ernährungsweise, in dem nicht Weizen oder Kuhmilch oder Eigelb und Eiklar verarbeitet ist.

Die ganzen Brote, Pizzas und Pasta enthalten in der Regel Weizenmehl. In Nudeln, Kuchen, Kekse sind häufig Eier enthalten. Außer der reinen Milch als Getränk, gibt es noch einen Reihe andere Milchprodukte die häufig in unserer Ernährung vorkommen. Dazu zählen Käse, Joghurt, aber auch Fertiggericht und der beliebte Milchkaffee.

Lassen Sie doch einfach Kuhmilch und Weizen weg und es geht Ihnen besser! Wow! Mal unabhängig davon, ob dies richtig ist und sie mir es glauben. Die nächste Frage von den meisten ist: „Was soll ich dann noch essen.“

Was soll ich noch essen – deshalb Bioresonanz

Gerade in Deutschland haben wir eine unerschöpfliche Vielfalt an Lebensmittel. Vom Prinzip ist dies heute kein Problem mehr, etwas anderes zu essen. Dennoch stehen uns da zwei Faktoren im Weg:

Erstens ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Es besteht immer noch die Meinung, dass gesundes Essen und Nahrung ohne Weizen und Kuhmilch nicht schmecken. Dazu kann ich nur sagen, probieren sie es einfach einmal aus. An Stelle von einem Weizenmehlbrötchen ein Dinkelbrötchen zu essen.

Zweitens: Wer am gesellschaftlichen Leben teil nimmt kann kaum auf Weizen und Kuhmilch verzichten. Zu mindestens nicht auf Dauer. Dann müsste er permanent Essen anderer Ablehnen.

Ich gehöre zwar nicht zu den Menschen, die sich grundsätzlich anpassen, nur um allen anderen einen Gefallen zu tun und nicht aufzufallen.  Geht ja immer um die eigene Gesundheit. Dennoch kann dies auf Dauer sehr anstrengend sein. Deshalb empfehle ich immer eine Therapie mit der Bioresonanz.

Kostenlose Erstberatung, sowie Bioresonanztest und Bioresonanztherapie: HIER KLICKEN

Bioresonanztherapie bei Allergien und anderen Erkrankungen

Weizen und Kuhmilch immer eine Rolle. Viele Beschwerden können durch das Weglassen dieser Lebensmittel oder aber auch durch eine Bicom Bioresonanztherapie verbessert werden.

Dazu zählen nicht nur Allergien wie Heuschnupfen, Tierhaarallergien und allergische Reaktionen jegliche Art, sondern auch Magen-Darm Probleme, rheumatische Beschwerden und vieles mehr.

Allerdings gehen da die Meinungen weit auseinander. Das ist Internet ist voll von für und wider. Ich persönlich sage an dieser Stelle suchen Sie sich einfach etwas aus. Wissenschaftlich bewiesen laut Schulmedizin ist meine These nicht. Das macht aber nichts.

Gerne lade ich Sie zu einem persönlichen kostenlosen unverbindlichen Gespräch in meiner Praxis oder über Telefon/Skype ein. Dann kann ich Ihnen für Ihre Situation genau besprechen, was sinnvoll ist.

Kostenlose Erstberatung, sowie Bioresonanztest und Bioresonanztherapie: HIER KLICKEN

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Herzliche Grüße

Ihr Vitalpunkt

Ursula Gerhard

Handy 0173-7201579

Kostenlose Erstberatung, sowie Bioresonanztest und Bioresonanztherapie: HIER KLICKEN

Heilpraktiker Spandau

Dr. Ursula Gerhard
Heilpraktikerin und Tierärztin
Telefon: 030-3378338
Mobil: 0173-7201579
gerhard@ihr-vitalpunkt.de

Abonnieren Sie die neusten Infos 1 Mal pro Monat