Bioresonanz und Katzenallergie

Bioresonanz und Katzenallergie, Fallbericht aus der Heilpraxis Ursula Gerhard, Ihr Vitalpunkt in Berlin Spandau

Bioresonanz und Katzenallergie
Bioresonanz und Katzenallergie

Hier habe ich mal einen typischen Fallbericht über Bioresonanz und Katzenallergie. Schon häufiger habe ich darüber berichtet: Bei jeder Bioresonanz Austestung geht es darum, festzustellen, wie voll Ihr Fass ist.

Es kommt also bei einer Allergie nicht nur darauf an, welche Allergie vorliegt. Genauso wichtig und sogar noch viel wichtiger ist es, welche Belastungen sonst noch vorliegen. Ich sage meinen Patienten immer wieder, wenn der Magen Darm Trakt, die Leber oder Niere nicht in Balance sind oder eine Kuhmilch oder Weizenallergie zusätzlich noch vorliegt, dann sollte dies mit behandelt werden.

Kontaktformular         hier klicken                                                           

Anmeldung zur Bioresonanz mit Fragebogen       hier klicken   

Fallbericht – Bioresonanz und Katzenallergie:

Vor ein paar Wochen kam eine Bekannte zu mir mit der Bitte eine komplette Bioresonanz Austestung bei Ihr zu machen. Neben einer Virus und Pilzbelastung, stellte ich eine Weizenallergie und Katzenallergie fest und noch ein paar andere Dinge.

Da sie selbst keine Katze besitzt, war für uns die Therapie der Katzenallergie vorerst einmal nicht wichtig. Ich konzentrierte mich darauf, neben einem allgemeinen Grundprogramm, die Leber und den Darm zu balancieren als erste Maßnahme. Außerdem stelle meine Bekannte Ihre Ernährung um und verzichtete auf Weizen.

Nach fünf Therapien war Ostern und Sie übernachtete bei Ihrer Familie mit zwei langhaarigen Katzen. Beim letzten Besuch hatte Sie heftig reagiert und da war es nur eine Katze. Jetzt waren sogar zwei Katzen im Haushalt.

Bioresonanz und Katzenallergie – wie voll ist das Fass

Das Ergebnis: Überhaupt keine gequollenen Augen wie sonst. Nur etwas Augenjucken. Ja die Allergie ist anscheinend noch da, aber in einer viel geringeren Intensität als vorher. Die Katzenallergie ist dabei weder von mir mit der Bioresonanz noch von einem Arzt mit Hyposensibilisierung oder mit irgendwelchen Medikamenten behandelt worden.

Alleine eine wie ich immer salopp sage „Der Müll muss raus aus dem Körper“ (dies ist kein wissenschaftlicher bzw. schulmedizinischer Ausdruck) und die Ausleitungsorgane wie Leber, Niere, Magen-Darm Trakt müssen in Balance sein.  Die bereits durchgeführten Therapien haben schon dazu geführt, dass der Körper viel weniger belastet ist. Damit reagiert er auf die vorhandenen Allergien auch schon nicht mehr so stark. Bildlich gesprochen das Fass ist leerer und es kommt nicht mehr so schnell zum Überlaufen.

Kontaktformular     hier klicken                                                           

Anmeldung zur Bioresonanz mit Fragebogen     hier klicken   

Ein anderer Fallbericht: Katzenallergie und Weizen

Eine Freundin kaufte für Ihren Freund bei mir einen Gutschein: Eine Bioresonanz Austestung einschließlich Therapie der Katzenallergie mit der Bioresonanz.

Die Testung des Freundes ergab wie schon vermutet eine Katzenallergie und zusätzlich noch eine Weizenallergie. Ich habe die Katzenallergie wie versprochen mit der Bioresonanz behandelt. Weiterhin habe ich darauf hingewiesen, dass man den Weizen weg lassen sollte oder ebenfalls mit der Bioresonanz behandeln sollte.

Der besagte Freund wollte dies nicht. Er war weder bereit zu einer weiteren Therapie noch wollte er auf den Weizen verzichten.

Ergebnis: Die Katzenallergie war bei Betreten der Wohnung deutlich besser. Sie war allerdings nicht ganz weg.

 

Kontaktformular            hier klicken                                                           

Anmeldung zur Bioresonanz mit Fragebogen        hier klicken   

FAZIT zu Bioresonanz und Katzenallergie:

Die Bicom Bioresonanz Methode ist dafür bekannt, dass sie eine super Alternative sein kann Allergien zu behandeln. Wie oben schon erwähnt es muss immer das Gesamtbild des Patienten angeschaut werden. Am besten und schnellsten hat man Erfolge, wenn die Patienten Ihre Belastungen reduzieren.

Häufig ist alleine durch das Weglassen oder Therapieren von Weizen und oder auch Kuhmilch eine deutliche Verbesserung der Allergie festzustellen.

Natürlich sind dies nur Fallbeispiele, die keine allgemeine Gültigkeit haben. Leider ist es nicht immer so einfach: „Leute lasst Euer Weizen und die Kuhmilch weg und alle Allergien sind weg.“ Das wäre super. In vielen Fällen sind die Dinge jedoch komplexer.

Genau aus diesem Grund kann ich eine Bioresonanz Austestung nur empfehlen. Dies ist eine völlig andere Testung, wie die schulmedizinischen Untersuchung und Blutauswertung  beim Arzt. Hier erlangt man häufig zu neuen und auch anderen Erkenntnissen. Gut ausgewertet, kombiniert mit der Diagnose vom Arzt, wenn vorhanden, kann man in vielen Fällen Katzenallergien und anderen Allergien mit der Bioresonanz entgegen wirken.

Häufig kommt in meiner Praxis die Bioresonanz Methode als Unterstützung bei Allergien zum Einsatz. Die Möglichkeiten sind dennoch vielfältig: Ob eine Nahrungsumstellung, Bioresonanz, Homöopathie oder Nahrungskräuter nach den 5 Elementen und oder kombiniert mit schulmedizinischen Maßnahmen angesagt ist, entscheide ich in meiner Praxis immer individuell.

 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Ihr Vitalpunkt

Ursula Gerhard

 

Telefon                               030-3378338

Handy                                 0173-7201579

Kontaktformular            hier klicken                                                           

Anmeldung zur Bioresonanz mit Fragebogen        hier klicken   

 

 

Heuschnupfen und Weizenallergie

Heuschnupfen und Weizenallergie häufig ein Thema in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt, Ursula Gerhard, in Berlin Spandau

Heuschnupfen und Weizenallergie
Heuschnupfen und Weizenallergie

Kontaktformular

Anmeldung zur Austestung

Hat jemand eine Allergie habe ich immer wieder betont, dass es darauf ankommt wie voll ist Ihr Fass. Heuschnupfen und Weizenallergie können deshalb in einem engen Zusammenhang stehen. Ein Fass, welches voll ist läuft über. So ist es auch mit dem Körper. Zu viele Belastungen körperlicher und/oder psychischer Natur machen krank.

So ist es auch mit dem Heuschnupfen und Weizenallergie. Gerade Menschen, die eine Allergie gegen Weizen haben, können auch vom Heuschnupfen betroffen sein.

Ich sage meinen Patienten dann immer, der Weizen macht das Fass schon zur Hälfte voll und dann kommt noch die Polle angeflogen und die bringt das Fass zum überlaufen und der Heuschnupfen bricht aus.

Wer sich nun gegen den Heuschnupfen behandeln lässt z.B. mit einer Hyposensibilisierung oder der Bioresonanz Methode hat häufig nicht den gewünschten Erfolg oder nur einen Teilerfolg. Wichtig ist das auch der Weizen weg gelassen wird oder die Weizenallergie behandelt wird.

Deshalb lassen Sie sich einfach austesten wie voll Ihr Fass ist:

Kontaktformular

Anmeldung zur Austestung

Fragebogen für Bioresonanz zum direkten Einschicken in die Praxis

Hier ein Beispiel zu Heuschnupfen und Weizenallergie:

Heuschnupfen und Weizenallergie - Heilpraxis Ihr Vitalpunkt
Heuschnupfen und Weizenallergie – Heilpraxis Ihr Vitalpunkt

Ein Patient kommt in meine Praxis und möchte 10 Kg abnehmen. Ich teste den Patient mit der Bioresonanz aus und wir beginnen mit meinem Ihr Vitalprogramm zum Abnehmen. Das Ergebnis der Bioresonanz: Weizenallergie. Der Patient sagt kein Problem, ich lasse ab sofort den Weizen weg. Seine Frau wurde beauftragt nur noch Knäckebrot ohne Weizen zu kaufen. Die Ernährung wurde umgestellt. Mit Homöopathie wurde das Abnehmen unterstützt und der Patient nahm wie gewünscht 10 kg ab.

Am Ende der Kur erzählte er mir, dass er um diese Jahreszeit schon seit Jahren immer Heuschnupfen hat. Nun war ihm aufgefallen, dass dies in diesem Jahr nicht der Fall war. Hier hat alleine eine gesunde Ernährung, Reinigung, Entschlackung und Entgiftung des Körpers und das Weglassen von Weizen dazu geführt, das kein Heuschnupfen vorhanden war.

Das war ein Paradebeispiel, was leider so nicht immer eintrifft. Häufig ist es viel komplizierter und meine persönliche Meinung: Hier hat nicht nur das Weglassen vom Weizen, sondern auch die gesunde Ernährung und Lebensweise im Zusammenhang mit dem Ihr Vitalprogramm dazu geführt, dass der Heuschnupfen nicht aufgetreten ist.

Das Fass (bildlich gesprochen) war bei diesem Patienten viel leerer an Belastungen wie sonst. Und die vorhandenen Pollen haben das Fass diesmal nicht zum Überlaufen gebracht.

Wie voll Ihr Fass ist, könne sie mit einer Testung herausfinden:

Kontaktformular

Anmeldung zur Austestung

Fragebogen für Bioresonanz zum direkten Einschicken in die Praxis

Die Grundallergien:

Heuschnupfen und Weizenallergie, Heilpraxis Ihr Vitalpunkt
Heuschnupfen und Weizenallergie, Heilpraxis Ihr Vitalpunkt

Heuschnupfen und Weizenallergie das ist nur ein Thema. Für mich spielen neben dem Weizen, auch die Kuhmilch, Eigelb, Eiklar und Hausstaubmilbe eine wesentliche Rolle bei Allergien und Heuschnupfen.

Deshalb bei einer vorhandenen Therapie immer erst alles Belastungen bzw. Allergien testen lassen und dann kann eine individuelle Therapie erfolgen.

Theoretisch kann man diese Lebensmittel einfach weglassen. Ich finde das ist auch überhaupt kein Problem mal für eine kurze Zeit. Auf Dauer in unserer Gesellschaft kaum praktikabel. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die sich an alle Gegebenheiten anpassen und auch mal gegen den Strom schwimmen.

Wer möchte allerdings schon permanent bei jeder Party, jeder Einladung oder Meeting auf Arbeit immer genau Nachfragen in welchem Brot was genau drin ist. Ob die Nudeln aus Dinkel oder Weizen hergestellt wurden oder ob Soja oder Kuhmilch Joghurt im Essen ist. Wenn man am gesellschaftlichen Leben teilnehmen möchte kann dies sehr anstrengend sein.

Deshalb rate ich immer ­­­nicht nur das scheinbar eigentliche Problem zu behandeln, sondern auch alles anderen Belastungen/Allergien zu beseitigen. Sollten Sie dazu Fragen haben sprechen Sie mich einfach an.

Telefon 030-3378338 oder Handy 0173-7201579

Kontaktformular

Anmeldung zur Bioresonanz

Fragebogen für Bioresonanz zum direkten Einschicken in die Praxis

Hier mein Tipp zu gesunden Lebensweise:

Versuchen Sie so gut es geht in der Regel auf gerade auf Kuhmilch und Weizenmehl Produkte zu verzichten. Dazu gibt es schon sehr viel Literatur, warum dies Sinn macht. Weden Sie dann am Wochenende eingeladen essen Sie das was Ihnen Spaß macht.

Sollten Sie eine Allergie haben und wollen schnell davon befreit werden, dann sollten sie auf das entsprechende Grundallergen auch mal eine Zeit verzichten. Dann rate ich immer dazu alles weg zu lassen, was den Körper belasten könnte.

Was Sie genau beachten sollten, wie lange was weg gelassen werden muss und ob dies überhaupt notwendig ist, entscheide ich immer individuell je nach Patient und seiner Krankengeschichte.

Vorgehen bei Heuschnupfen:

  • Austestung: Was führt alles zu der Allergie, dem Heuschnupfen bzw. momentanen Problem
  • Kuhmilch und Weizen reduzieren unabhängig davon, ob dagegen eine Allergie vorliegt
  • Grundallergen erst einmal weglassen (dies muss nicht für immer sein)
  • Schweinefleisch weg lassen
  • Keine Fertigprodukte und so naturbelassene Lebensmittel wie möglich
  • Saisonal regionale Küche
  • Kein Süßigkeiten, Schokolade, Kekse, Chips etc.
  • tägliche Flüssigkeitsaufnahme von 2 Liter und mehr (muss immer individuell abgesprochen werden)
  • tägliche angemessene Bewegung
  • Schlafzimmer so allergiearm gestalten wie möglich
  • ausreichend Schlaf

Bitte beachten Sie ich habe sehr viel Erfahrung im Bereich von Allergien. Ich arbeite seit über 12 Jahren mit der Bioresonanz und bin davon total begeistert.  Dennoch ist dies keine schulmedizinisch anerkannte Methode. Mir persönlich ist dies auch vollkommen egal. Und so erhebt auch der Artikel keinen Anspruch auf wissenschaftlich fundierten Studien. Ich berichte hier von meinen persönlichen Erfahrungen und wie es ablaufen kann

Für Fragen, Terminvereinbarung oder Anmeldung zur Austestung und Therapie mit der Bioresonanz nehmen Sie mit mir Kontakt auf:

Telefon 030-3378338 oder Handy 0173-7201579

Kontaktformular

Anmeldung zur Bioresonanz

Fragebogen für Bioresonanz zum direkten Einschicken in die Praxis

Anmeldung zur Gesund Schlaf Beratung