Ursachen für Energiemangel

Energie ist wichtig Ursachen für Energiemangel in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt Ursula Gerhard, Praxis für Allergie Stoffwechsel Bioresonanz

 

Ursachen für Energiemangel sind vielfältig, wie ich in meinem letzten Blogartikel schon beschrieben habe. Deshalb möchte ich in diesem Artikel noch einmal näher darauf eingehen. Natürlich ersetzt dies keine persönliche Beratung und individuelle Untersuchung.

 

Energiemangel, Ursachen dafür und Testung mit der Bioresonanz HIER KLICKEN!

 

Ursachen für Energiemangel

Bereits mehrfach habe ich auf den Schlafmangel in Form von zu wenig Schlaf oder mangelnder Schlafqualität hingewiesen. Auf das Thema Schlaf möchte ich in diesem Artikeln nicht näher eingehen. Das habe ich bereits an anderen Stellen ausführlich gemacht. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben treten Sie einfach mit mir in Kontakt HIER KLICKEN!

Außerdem spielen auch unterschiedliche Stoffwechselsituationen eine Rolle. Dabei ist gerade ein gut funktionierender Hormonhausalt von entscheidender Bedeutung. Sowohl die Schilddrüse als einer der Hauptorgane für unseren Antrieb nimmt hier eine zentrale Stellung ein.

Aber auch die Verteilung der weiblichen und männlichen Hormone ist wichtig. Gerade bei großen Hormonumstellungen wie Pubertät, Schwangerschaft und Wechseljahresbeschwerden kann es zu Müdigkeit kommen.

Hormone und Energiemangel

Eine hormonelle Imbalance kann häufig durch einen Bluttest ermittelt werden. Dies gilt sowohl für die Untersuchung der Schilddrüsen Hormone. Gerade bei einer Unterfunktion ist Müdigkeit keine Seltenheit. Aber auch der Hormonstatus zum Beispiel im Rahme der Wechseljahre kann sehr aufschlussreich sein.

Eine weiter Möglichkeit und als ergänzende Maßnahme sollte man hier auch immer einmal an die Bioresonanz denken. Nicht nur ein Bioresonanz Test, sondern auch eine begleitende Therapie kann als Unterstützung dienen.

Dabei hat die Bioresonanz einen wesentlichen Vorteil. Sie ist eine Therapie ohne Medikamente. Somit greift sich auch nicht auf bestehende medikamentöse Therapien ein.

 

Dazu berate ich Sie gerne online wie auch direkt in meiner Praxis: HIER KLICKEN!

 

Ernährung und Energiemangel

Auch hier ist das Feld weit. Jeder kennt die Situation, wie die Leistungsfähigkeit abnimmt, wenn wir einen Zuckermangel haben. Gerade auch bei geistiger Arbeit verbrauchen wir viel Energie. Um einen schnellen Energielieferanten zu bekommen, wird dann häufig nach Süßigkeiten gegriffen.

Gerade Süßes sorgt dafür, dass der Zuckerspiegel schnell ansteigt und wir sind scheinbar wieder fit.

Allerdings führt es mindestens genauso schnell wieder zu einem Energieabfall mit anschließender Müdigkeit.

Nahrung gibt Energie das ist sicher.  Allerdings sollte die Ernährung so eingesetzt werden, dass der Zuckerspiegel langsam ansteigt. Kohlenhydrate machen auf Dauer müde. Wenn dann sollte es Vollkorn sein und zur richtigen Tageszeit eingesetzt werden. Am Abend sind zu viel Kohlenhydrate gerade bei Menschen mit Gewichtsproblemen auch nicht gut.

Ursachen für Energiemangel: Auch zuckerhaltige Getränke sind kontraproduktiv. Damit führt man dem Körper zwar erst einmal Energie zu. Allerdings kommt es auch hier schnell zu einem Energieverlust und für die Figur ist es auch nicht gut.

 

Vitalstoffe und Energiemangel

Wir brauchen alle ausreichend Vitamine. Weiterhin sind Elektrolyte und Mineralien, sowie Spurenelemente für unseren Körper sehr wichtig. Dabei ist es in der heutigen Zeit schon fast eine Kunst sich über die Ernährung gute Vitalstoffe zuzuführen. Und auch bei Nahrungsergänzungsmitteln die passenden zu wählen, die der Körper auch wirklich aufnehmen kann.

Elektrolyte nehmen gerade bei Menschen die viel Schwitzen eine besondere Stellung ein. Dazu gehe ich in meinem nächsten Blogartikel noch einmal näher darauf ein.

Gerne berate ich Sie zum Thema Ursachen für Energiemangel online wie offline.

 

Klicken Sie einfach HIER!

 

Direkter Kontakt HIER KLICKEN

Handy 0173-7201579

Bioresonanz Testung einschließlich ausführlicher Beratung HIER KLICKEN!

Zusenden einer Probe einschließlich Bioresonanz Fragebogen HIER KLICKEN!

Mehr Energie und Bioresonanz

Mehr Energie und Bioresonnaz

Gerade mehr Energie und Bioresonanz ist in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt, Praxis für Allergie Stoffwechsel Bioresonanz ein Thema

 

Mehr Energie und Bioresonanz ist gerade mal wieder ein Thema in meiner Heilpraxis. Viele Menschen leiden unter Energiemangel. Das führt dazu, dass die meisten Menschen weniger Leistung vollbringen als eigentlich möglich wäre.

 

Leider laufen ein nicht unerheblicher Prozentsatz den mindestens den halben Tag müde in der Gegend herum. Damit geht der Wirtschaft ein nicht erheblicher Prozentsatz an Arbeitskraft verloren. Außerdem erhöht ein wacher Zustand natürlich auch die Lebensqualität im Arbeitsalltag und auch im der Freizeit.

Direkte Beratung Hier KLICKEN!

Ursachen für Energiemangel:

Hier gibt es eine Reihe von Ursachen warum ein Mensch müde ist. An erster Stelle ist hier sicherlich Schlafmangel zu nennen. Dabei geht es beim Schlaf nicht nur um die Anzahl der geschlafenen Stunden. Vielmehr geht es auch um die Schlafqualität.

Laut einer DAK Studie von 2017 haben 80% der Erwerbstätigen einen Schlafmangel bzw. Schlafprobleme.

 

Beratung zu Energiemangel HIER KLICKEN!

Weiter Faktoren für Energiemangel:

Gerade in der heutigen Zeit wird Müdigkeit gerne durch Faktoren wie Stress, Überlastung, Bewegungsmangel ausgelöst. Auch falsche Ernährung, zu viel oder zu wenig Nahrung kann  Müdigkeit hervorrufen. Nicht selten ist ein Vitalstoffmangel oder Elektrolyt Mangel Ursache für Müdigkeit.

 

Hormonumstellungen im Rahmen einer Schwangerschaft und auch in den Wechseljahren können auch ein Auslöser für Müdigkeit sein. Weiterhin spielen psychische und auch physische Erkrankungen eine Rolle. Zum Beispiel Infektionen, Probleme mit dem Herz, der Leber, Niere oder auch Magen Darm Trakt, Veränderungen des Blutdruckes oder auch Schilddrüsen Erkrankungen können zu Müdigkeit führen

Mehr Energie und Bioresonanz

Die Liste der Ursachen für eine Müdigkeit ist also sehr vielfältig. Ich werde in den nächsten Blogartikeln darauf noch näher eingehen.

Wie man an den oben aufgeführten Punkten erkennen kann, ist es als erstes wichtig herauszufinden, warum die betreffende Person müde ist.

 

Deshalb „mehr Energie und Bioresonanz“: Direkte Beratung HIER KLICKEN!

 

Eine Möglichkeit der Sache auf den Grund zu gehen ist neben einer ausführlichen Anamnese eine Bioresonanz Testung. Hier können gerade Belastungen mit Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten getestet werden. Die Bioresonanz bietet auch noch viele weitere Möglichkeiten.

 

Außerdem kann mit der Bioresonanz nicht nur getestet, sondern auch therapiert werden. Gerade eine begleitende Therapie kann bei einer Müdigkeit sinnvoll sein. Dies wird natürlich immer nach Fall entschieden, was therapeutisch sinnvoll ist. Dabei ist dies eine Therapie ohne Medikamente. Somit wird der Körper nicht noch mit zusätzlichen Mitteln belastet.

 

Telefon 030-3378338

Handy 0173-7201579

Direkter Kontakt HIER KLICKEN!

Fragebogen Bioresonanz Testung mit Versenden von Probe HIER KLICKEN!

 

 

Schlafmangel wie viel Schlaf brauchen wir

Schlafmangel wie viel Schlaf brauchen wir hinterfragt die Heilpraxis Ihr Vitalpunkt Ursula Gerhard. Praxis für Allergie Stoffwechsel Bioresonanz.

Schlafmangel wie viel Schlaf brauchen wir
Schlafmangel wie viel Schlaf brauchen wir

Genau darum geht es Schlafmangel wie viel Schlaf brauchen wir. In der Regel wird in der Literatur angegeben, dass wir zwischen 6-8 Stunden Schlaf pro Nacht brauchen. Dies bedeutet wir liegen ca. 1/3 des gesamten Lebens im Bett.

Aus dem DAK Gesundheitsreport von 2017 können wir allerdings entnehmen, dass bis zu 80% der Erwerbstätigen Schlafprobleme bzw. Schlafmangel haben.

Bei dem hohen Stresspegel in der heutigen Arbeitswelt ist dies sicherlich kein Wunder. Gefühlt sind die Menschen 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr im Stress.

Termin für Schlaf-Gesund-Beratung HIER!

Die meisten schlafen zu wenig!

Schaut man sich die Meta-Studie der National Sleep Foundation an, wird die optimale Schlaf menge abhängig vom Alter wie folgt angegeben:

  • Neugeborene (0-3 Monate):                    14 bis 17 Stunden
  • Babys (4 bis 11 Monate):                        12 bis 15 Stunden
  • Kleinkinder (1 bis 2 Jahre):                     11 bis 14 Stunden
  • Vorschüler (3-5 Jahre):                            10 bis 13 Stunden
  • Schulkinder (6-13 Jahre):                        9 bis 11 Stunden
  • Teenager (14-17 Jahre):                          8 bis 10 Stunden
  • Junger Erwachsene (18-25 Jahre):         7 bis 9 Stunden
  • Erwachsene (26 bis 64 Jahre):                7 bis 9 Stunden
  • Ältere (65+ Jahre)                                   7 bis 8 Stunden

Im Rahmen meiner Heilpraxis habe ich die letzten 11 Jahre unzählige Vorberichte aufgenommen. Die meisten meiner Rentner schlafen deutlich weniger. Allerdings auch jüngere Menschen haben häufig einen schlechten Schlaf. Frauen in den Wechseljahren scheint ein Schlafdefizit sowie zum Standard zu gehören.

Ohne die Zahlen zu kennen und es statistisch beweisen zu können, hatte ich immer das Gefühl, das auch 80 % meiner Patienten schlecht schlafen.

Buchung einer Schlaf-Gesund-Beratung Hier!

Verminderte Leistungsfähigkeit durch Schlafmangel

Der Schlafmangel bringt einiges an gesundheitlichen Risiken mit sich. Außerdem wird zusätzlich die Leistungsfähigkeit eines Menschen durch Schlafmangel deutlich erniedrigt.

  • Sportler haben eine geringere Reaktionszeit, schlechtere Koordination, schlechtere Herz-Kreislauf-Leistung und neigen eher zu Verletzungen.
  • Auch im Berufsleben wird die Leistungsfähigkeit deutlich beeinträchtigt: Von Unwohlsein, gestörte Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit bis hin zu mangelnder Kreativität, Intuition und Fehlentscheidungen ist alles dabei.
  • Außerdem kostet der Schlafmangel Arbeitnehmer und Arbeitgeber Geld. Die Menschen sind bei Schlafmangel nicht in der Lage ihr ganzes Potential zu entfalten. Sie sind einfach viel zu müde dafür.

Schlafdauer und Schlafqualität

Nicht nur die Länge des Schlafes spielt eine Rolle, sondern auch die Schlafqualität. Wie in meinem Letzten Artikel bereits berichtet durchlaufen wir verschiedene Schlafphasen.

Dabei ist auf der einen Seite zu beachten, welcher Schlaftyp wir sind. Auf der andere Seite auch zu welchem Zeitpunkt wir ins Bett gehen und morgens wieder aufstehen.

Nur im Bett liegen und schlafen reicht bei weitem nicht aus, um langfristig gesund zu bleiben.  Gerade deshalb sollte sich jeder Gedanken über seinen Schlaf machen und gegebenenfalls einmal aufschreiben, wie viele Stunden er pro Nacht schläft.

Schlafmessung

Einen groben Anhaltspunkt über den Schlaf geben bereits die Fitness Uhren. Sie zeichnen zu mindestens schon einmal auf, wann wir ruhig im Bett liegen und wann wir uns bewegen.

Allerdings ist hier VORSICHT geboten. Da nur die Bewegungen aufgezeichnet werden, kann man mit Hilfe dieser Uhren in der Regel nichts über die Schlafqualität sagen.

Deshalb sollten weiter führende Messungen bei Schlafproblemen durchgeführt werden.

Häufig lässt sich allerdings der Schlaf schon durch eine gute Schlaf-Beratung deutlich verbessern. Als erstes gilt immer herauszufinden, wo dran es liegen könnte, dass jemand schlecht schläft.

Ich berate sie als zertifizierter Schlaf-Gesund-Coach gerne zu diesem Thema.

Treten Sie einfach mit mir in Kontakt!

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Ihr Vitalpunkt

Ursula Gerhard