Abnehmen mit Öl

Abnehmen mit Öl – Ihr Vitalprogramm zur Gewichtsreduktion –  in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt in Berlin Spandau und das zur Weihnachtszeit!

Abnehmen mit Öl
Abnehmen mit Öl

Das klingt doch absolut gut Abnehmen mit Öl in der Weihnachtszeit. Gerade zu dieser Zeit sind die Speisen sowieso häufig etwas deftiger, üppiger und es wird an manchen Stellen auch mehr Öl verwendet.

Allerdings ist wie mit allen Dingen im Leben die Dosis entscheidend. Außerdem streiten sich die Geister darüber: Welches Programm das richtige ist, um effektiv und nachhaltig ab zu nehmen.

Eins ist auf jeden Fall sicher wir brauchen als Grundbausteine für unseren Körper Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett, sowie Vitalstoffe. Da sind sich alle Gelehrten einig. Jetzt kommt es nur noch auf die richtige Zusammensetzung. Da gehen die Meinungen allerdings weit auseinander.

Persönliche Beratung und Testung des Stoffwechsels mit der Bioresonanz HIER KLICKEN

Abnehmen mit Öl

Auch ist bei den meisten angekommen: Wer zu viel fettige Sachen ist, ob Butter, in viel Öl gebratene Speisen, fettige Chips oder sonstiges, nimmt ehr zu als ab. Dennoch ist Öl für unseren Körper wichtig als Grundbaustein.

Früher haben die Menschen noch ein Stück Fleisch gegessen mit Fettrand. Dies war auch kein Problem. Dieses hohe kalorienhaltige Essen wurde z.B. auf dem Feld wieder abgearbeitet. Die Menschen haben trotz Aufnahme von Fett nicht zugenommen.

Bekanntlich ist unsere Bewegung heute viel geringer geworden. Deshalb brauchen wir auch nicht mehr so viel Energie bzw. Fett. Genau aus diesem Grund hat die Industrie sich umgestellt und den Fettgehalt in vielen Lebensmitteln reduziert.

Allerdings ist Fett ein Geschmacksträger. Damit das Essen dennoch schmeckt wurde statt Fett viel Zucker zugefügt. Das beste Beispiel sind immer 0% Fett haltige Gummibärchen. Ich sage mir, besser wäre es etwas Fett in die Gumibärchen zu packen als fast 70 g Zucker pro 100 g.

Genau das führt dazu, dass wir auch bei 0% Fettaufnahme, dennoch Fettgewebe aufbauen. Der überschüssige Zucker wird im Körper in Fett umgewandelt.

Testung des Stoffwechsels und Zusammenstellung der persönlichen Ernährung HIER KLICKEN

Mit dem richtigen Öl nehmen wir ab

Wichtig ist allerdings, dass wir das richtige Öl zu uns nehmen Auf die Qualität kommt es an und wie schon erwähnt auf die Dosis. Dieser Artikel soll kein Freifahrtsschein sein, dass man Öl ohne Ende zu sich nehmen kann.

Auf der einen Seite wird bei ausreichend aufgenommener Nahrung ein Hormon (Cholezystekinin) im Magen aktiv und sagt unserem Hypothalamus (Zentrum im Gehirn) ich bin satt. Außerdem gibt es noch ein Hormon (Leptin), welches in den Fettzellen gebildet wird und ebenfalls ans Gehirn gesendet wird mit der Information ich bin satt.

Leider essen die meisten Menschen viel zu schnell. Dadurch kommt häufig der Befehl von Cholezystekinin zu spät im Gehirn an. Auf der anderen Seite brauchen wir Fett und aktive Fettzellen, damit das Hormon Leptin gebildet werden kann.

Dabei ist es aber wichtig, dass wir ungesättigte Omega 3 Fettsäuren, wie sie in Fisch, Nüssen und z.B. Leinsamen enthalten sind, essen. Weniger produktiv sind z.B. tierische Fette aus Wurst und Fleisch. Diese enthalten gesättigte Fette, die eher Körperfett ansetzen.

Ihr Vitalprogramm zum Abnehmen mit Testung des Stoffwechsels: HIER KLICKEN

Fazit: Abnehmen mit Öl

  • Wir brauchen Fett und dürfen dies auch essen: Bitte in Maßen!
  • Fett/Öl enthält jede Menge Energie und macht satt und etwas Öl im Essen ist somit gesund, wenn es eine gute Qualität ist
  • Das richtige Fett eingenommen (omega 3 Fettsäuren) wird Leptin ausgeschüttet und sorgt dafür, dass wir keinen Hunger mehr haben und abnehmen
  • Tierische Fette in Wurst oder Fleisch machen eher dick
  • Besser sind omega 3 Fettsäuren wie Fisch, Nüsse, Leinsamen
  • Auch gesättigte Fette wie in Butter haben nicht mehr so einen schlechten Ruf, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen
  • Nicht gut ist die Kombination von Kohlenhydraten mit Fett, wie es in Fertiggerichten, Pommes, Backwaren, Chips etc. häufig vorzufinden ist
  • Häufig sind in fettarmen Produkten als Ersatz viele Kohlenhydrate enthalten, diese machen ebenfalls dick
  • Obst ist gesund und enthält viele Vitalstoffe, allerdings auch Zucker in Form von Fruchtzucker, deshalb nicht zu viel Obst essen
  • Gemüse ist super wichtig, enthält wenig Kalorien, ist reich an Vitalstoffen und auch an Ballaststoffen und sollte einen großen Teil unserer Nahrung einnehmen

Wow, das ist mal wieder eine ganze Latte von Vorschlägen geworden. Wie man sieht gibt es viel zu beachten und viel zu diskutieren und auch an vielen Stellen unterschiedliche Meinungen.

Eins ist auf jeden Fall sicher: Fett ist nicht so schlimm wie es immer dargestellt wird. Die Dosis, die Qualität, die Kombination von Fett in den einzelnen Nahrungsmitteln. Darauf kommt es an.

In nächsten Artikeln werde ich dies noch einmal näher durchleuchten.

Für weitere Fragen und Testung des Stoffwechsels mit der Bioresonanz HIER KLICKEN

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme

Herzliche Grüße

Und weiterhin einen schöne Weihnachtszeit

Ihr Vitalpunkt – Ursula Gerhard

Telefon 030-3378338

Handy 0173-7201579

Direkter Kontakt HIER KLICKEN

Bioresonanz-Fragebogen für den Bioresonanztest HIER KLICKEN

Wer noch tiefer in die Materie eintauchen möchte, für den habe ich eine Playlist zusammengestellt:

Playlist: Nr. 06 – Fettstoffwechsel

Kurzzusammenfassung meines Ihr Vitalprogramm zum Abnehmen finden Sie hier

Ihr Vitalprogramm HIER KLICKEN

Stoffwechsel anregen durch richtige Planung

Stoffwechsel anregen durch richtige Planung in der Heilpraxis Ursula Gerhard, Ihr Vitalpunkt in Berlin Spandau und Abnehmen

Frisch inspiriert durch einen meiner Kontakte kann ich dem nur zustimmen: Den Stoffwechsel anregen durch richtige Planung und dann abnehmen, das sollte die Devise sein.

Stoffwechsel anregen durch richtige Planung
Stoffwechsel anregen durch richtige Planung

Die meisten Menschen gehen morgens aus dem Haus und irgendwann fällt Ihnen ein, dass Sie doch etwas essen müssten. Wer dann auf Arbeit eine gute Kantine hat oder die passenden Läden/Imbiss oder Restaurants in seiner Nähe, der hat Glück.

Wie häufig ist dies aber der Fall.  Wer sich nicht den ganzen Tag von Fastfood, Weizenmehlbrötchen und ungesunder schneller Küche ernähren möchte, der hat dann ein Problem. Deshalb gilt:

Was soll ich essen. Kontakt und Beratung:                         HIER KLICKEN

Austestung des Stoffwechsels mit Bioresonanz                 HIER KLICKEN

Stoffwechsel anregen durch richtige Planung:

Somit bleibt einem nichts anderes übrig, als vorher zu planen Regelmäßiges Essen, nicht zu viel und nicht zu wenig und dann auch noch das passende regt u.a. den Stoffwechsel an:

  • Schon abends überlegen, wie der nächste Tag aussieht, was Sinn macht vorzubereiten.
  • Bereits einen Abend vorher die Lebensmittel z.B. Obst und Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und in passende Dosen im Kühlschrank bereit legen
  • Wer auf Arbeit einen Herd/Kochplatte hat, kann sich auch eine Suppe vorbereiten und diese am nächsten Tag auf Arbeit einfach nur warm machen
  • Auch Salat kann schon gewaschen und vorbereitet werden. Dieser hält sich bis zum nächsten Tag kühl gelagert
  • Salatdressing packe ich persönlich immer in eine extra Tupper Schüssel, die gut schließt und nicht ausläuft. Dann muss man das Dressing nur noch über den Salat schütten und es macht keine weitere Arbeit

Auch Getränke vorbereiten:

„Bin heute den ganzen Tag unterwegs, deshalb habe ich vormittags noch nichts getrunken“. So oder so ähnlich höre ich dies immer wieder von meinen Patienten

Oder auch „ich trinke lieber abends, als auf Arbeit. Da möchte ich nicht auf die Toilette gehen. Dafür habe ich keine Zeit“

Auch Getränke sollten gut vorbereitet werden. Gerade in Berlin gibt es heute schon so viele gute öffentliche Toiletten, dass dies nicht der Grund sein sollte den ganzen Tag zu dursten. Außerdem laut Organ Uhr wird die Aktivität der Niere abends heruntergefahren. Dies ist der Grund warum wir unsere Hauptflüssigkeitszufuhr zwischen 8 und 18 Uhr einnehmen sollten.

Ein kleiner Spaziergang auf Arbeit fördert die Gesundheit. Man muss sich ein paar Schritte bewegen, macht eine kleine Pause und kann danach wieder munter und frisch weiterarbeiten.

Andere Möglichkeit ist auch ein Wasserfilter. Dann kann man sich das schwere Tragen von Kisten und Flaschen sparen.

Was soll ich essen. Kontakt und Beratung:                         HIER KLICKEN

Austestung des Stoffwechsels mit Bioresonanz                  HIER KLICKEN

Essen fördert die Kommunikation:

Und noch einen positiven Effekt hat bereits fertig geschnittenes mundgerecht serviertes Obst und Gemüse. Wer schält schon gerne eine Apfelsine, schält einen Apfel oder bereitet das Gemüse in kleine Stücke vor. Die meisten Menschen freuen sich, wenn dies ein anderer für sie erledigt.

Wenn immer frischen Obst auf seinem Schreibtisch hat und diese sofort in kleine Stücke geschnitten sind, dann greifen die Menschen gerne zu. Somit wird man automatisch zum Anlaufpunkt für leckere und gesunde Sachen, auch ohne Kekse und Schokolade.

Bei gesunder Nahrung lässt es sich dann viel einfacher mit einander reden und arbeiten.

Stoffwechsel anregen durch richtige Planung, dazu könnte ich noch viele Geschichten schreiben. Gerne nehme ich auch die Erfahrungen und Geschichten anderer Menschen auf. Schreiben Sie mir einfach Ihre persönliche Story. Ich freue mich darauf.

Sie haben noch weitere Fragen, dann kontaktieren Sie mich einfach:

Kontakt über Handy                                                                 0173-7201579

Kontaktformular                                                                       HIER KLICKEN

Austestung des Stoffwechsels mit Bioresonanz                   HIER KLICKEN

Abnehmen ohne Sport – ohne Sport den Stoffwechsel anregen und abnehmen – in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt in Spandau mit kostenloser Erstberatung

Abnehmen ohne Sport – ohne Sport den Stoffwechsel anregen und abnehmen – in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt in Berlin-Spandau mit Kostenloser unverbindlicher Erstberatung. Immer wieder betont Heilpraktikerin Frau Gerhard, dass es beim Abnehmen darauf ankommt den Stoffwechsel anzuregen und nicht auf die Dauer und Intensität des Sporteinheiten. Ihrer Meinung nach ist Abnehmen ohne Sport auch möglich: Zitat: „In der heutigen Arbeitswelt mit wenig Freizeit muss es auch möglich sein ohne Sport abzunehmen.“  Sport ist für Frau Gerhard eher zur Steigerung der Fitness, Kondition, Koordination, Beweglichkeit und Muskelaufbau. Sport führt nicht automatisch zum Gewichtsverlust.

Abnehmen ohne Sport – ohne Sport den Stoffwechsel anregen und Abnehmen in der Heilpraxis von Ursula Gerhard, Ihr Vitalpunkt in Spandau Zitat: „Als Sportfan sage ich Ihnen auch ohne Sport kann man abnehmen!“

 

Abnehmen ohne Sport
Abnehmen ohne Sport

Auch Frau Gerhard ist als absoluter Sport Fan der Meinung, dass Sport zwar unseren Gesundheit und Fitness Zustand fördert, es aber dennoch möglich sein muss, auch ohne Sport abzunehmen. Sport im richtigen Maß fördert u.a. das Herz-Kreislauf-System, die Ausdauer, Kondition, Durchblutung und schult die Koordination und Beweglichkeit und baut Muskulatur auf. Geht es ums Abnehmen sollte man andere Prioritäten setzen damit das Gewicht reduziert wird und der Patient abnimmt.

Die Grundsäulen um Abzunehmen sind v.a. den Körper zu reinigen (eine ausreichend genügende Flüssigkeitsaufnahme gehört zu den Grundregeln), die sich entsprechend der Jahreszeit ernähren (hier spricht man von der saisonalen und regionalen Küche) und den Körper auch die Möglichkeit der Entspannung geben (Ausruhen, ausreichend Schlafen, Meditieren, Spazieren gehen, Yoga, Gymnastik oder auch andere Sportarten)

Die Ernährung und die Flüssigkeitsaufnahme spielen dabei immer eine zentrale Rolle. Sport ist dem Fitness und Gesundheitszustand entsprechend, immer gut für den Körper. Um z.B. beim Joggen abzunehmen muss in der Regel viel mehr trainiert werden, als die meisten kräftigen Menschen in der Lage sind täglich bzw. wöchentlich an Kilometer zu laufen.

Abnehmen ohne Sport – den Stoffwechsel anregen und abnehmen –  in der Heilpraxis in Spandau – mit 5 km Joggen ein bis zweimal die Woche nimmt man nicht ab:

Abnehmen ohne Sport - ohne Joggen
Abnehmen ohne Sport – ohne Joggen

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, wenn ich 25 Km die Woche jogge, 1mal 10 km, 1mal 5-10 km und 1mal 5km, dann nehme ich auch ab. Dies allerdings nur unter der Voraussetzung, dass ich nach dem Laufen mir nicht sofort wieder die Kalorien reinschaufle und Kohlenhydrate ohne Ende esse.

Die meisten Menschen sind allerdings, gerade dann, wenn sie viel zu kräftig sind nicht in der Lage so viel zu laufen. Laufe ich nur 1mal die Woche 5 km, dann werde ich fitter, fühle mich besser, verliere allerdings kein Gewicht.

Es müssen also andere Regeln her, als viel zu laufen oder übermäßig sonstigen Sport zu treiben. Viele Menschen sind entweder rein körperlich dazu nicht in der Lage, haben irgendwelche Handicaps bzw. orthopädische Beschwerden und können nicht so viele Kalorien über Sport verbrennen.

Auch Menschen, die nicht in der Lage sind extrem viel Sport zu machen, um Gewicht zu verlieren, können abnehmen. Dies konnte ich nun lange genug beobachten in meiner Heilpraxis, in der ich mich seit 2008 mit dem Thema Abnehmen beschäftige.

Abnehmen ohne Sport – Ohne Sport den Stoffwechsel anregen und Abnehme in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt von Frau Ursula Gerhard die drei Grundsäulen

Abnehmen ohne Sport die Grundsäulen
Abnehmen ohne Sport – die drei Grundsäulen
  1. Ausreichend Flüssigkeit trinken, viel Wasser, wenig Kaffee, schwarzen Tee oder Alkohol, besser z.B. wenn Tee dann, den Calli Tee
  2. Richtige Ernährung: wenig Kohlenhydrate, ausreichend Obst und Gemüse (saisonal), genügend Eiweiß
  3. Entspannung, da gibt es für jeden das passende

Anmerkung:

Zusätzlich gibt es vielfältige Möglichkeiten den Körper zu unterstützen. Dies sollte immer individuell entschieden werden. Ob homöopathische Mittel, die Bioresonanz oder sonstige Therapie für Sie das richtige sind, kann grundsätzlich nicht pauschal gesagt werden. Dazu berät Sie Frau Gerhard gerne in Ihrer Heilpraxis persönlich.

Auch die richtige Zusammenstellung der Trinkmenge, der Art der Flüssigkeit, sowie die Zusammenstellung des Essens sollte je nach Alter, Geschlecht, körperlicher Belastung und eventuellen Krankheiten individuell entschieden werden.

Als Schlusswort: Sport ist im richtigen Maß, dem Alter, Geschlecht und den persönlichen Alltagsbelastungen entsprechend aus Sicht von Frau Gerhard wichtig. Außerdem gibt es für jeden die richtige Sportart bzw. Bewegungstherapie. Gerade Muskelaufbau unterstützt auch das Abnehmen. Allerdings sollte bei der Gewichtsreduktion erst einmal andere Dinge im Vordergrund stehen als nur Sport ohne Ende zu treiben und darauf zu hoffen, dass man abnimmt.

Sie sind herzlich zu einem persönlichen kostenlosen unverbindlichen Erstgespräch eingeladen.

Rufen Sie einfach an:

Ihr Vitalpunkt

Ursula Gerhard

Heilpraxis für Mensch und Tier

Barnewitzer Weg 34

13585 Berlin

Telefon: 030-3378338

Handy: 0173-7201579

E-Mail: gerhard@ihr-vitalpunkt.de

E-Mail: heilpraxis-spandau@web.de