Bioresonanz und Impfungen

Bioresonanz und Impfungen, Fallbericht in der Heilpraxis Ihr Vitalpunkt Ursula Gerhard. Praxis für Allergie Stoffwechsel Bioresonanz

Bioresonanz und Impfungen

Bioresonanz und Impfungen

Bioresonanz und Impfungen ist immer wieder ein kontrovers diskutiertes Thema in den Heilpraxen. Dabei ist der eine Teil der Ärzte ein absoluter Fan von Impfungen. Dagegen möchte der andere Teil der naturheilkundlichen Ärzte, Heilpraktiker und sonstigen Therapeuten am liebsten die Impfungen verbannen.

Dadurch stellt sich natürlich gerade für junge Familien die Frage: Was ist nun richtig. Wie gehe ich am besten mit dem Thema Impfungen um?

Außerdem ist es nicht unbedingt so einfach ein Kind in die Kita zu bekommen, wenn es nicht geimpft ist. Genau das führt immer wieder zu Konfrontationen der Beteiligten.

Sie sind sich unsicher. Deshalb biete ich persönliche Beratung an: HIER KLICKEN!

Impfung – Die Empfehlungen:

Also vom Prinzip ist dies sehr einfach. Wer sich über Impfungen erkundigen möchte, macht dies am besten online über das Robert Koch Institut. Damit ist man wissenschaftlich immer auf dem aktuellsten Stand. Diese geben jedes Jahr die entsprechenden Empfehlungen heraus. Dort ist genau aufgelistet, gegen was geimpft werden kann. Wann man mit der Impfung begonnen werden kann und wann diese aufgefrischt werden sollte.

Impfstoff Empfehlungen vom Robert Koch Institut HIER KLICKEN.

Die Impfstoff Kommission erarbeitet immer die aktuellen Impfstoff Empfehlungen aus. Dabei setzt sich diese aus einem Gremium von Ärzten, Forschern und der Pharmaindustrie zusammen.

Impfung Fluch und Segen:

Wobei Impfungen immer wieder in die Kritik geraten. Viele Menschen behaupten, dass der Schaden, der mit einer Impfung angerichtet wird viel größer ist, als der Nutzen. Dennoch ist natürlich Fakt, dass gerade in der Vergangenheit, die Impfungen viele Menschenleben gerettet haben.

Denn wer leider einmal miterleben durfte, wie nicht gegen Tetanus geimpfte Pferde an Tetanus elend zu Grunde gegangen sind, der möchte nie wieder auf eine Tetanus Impfung verzichten.

Allerdings ist die Art wie heute geimpft wird aus meiner Sicht zu überdenken. Nicht nur zu welchem Zeitpunkt Impfungen erfolgen. Sondern auch wie viele Impfungen an einem Tag auf einmal gegeben werden.

Dabei sind laut Statistik Nebenwirkungen sehr selten. Dennoch nützt dies nicht jedem Menschen, der geimpft wurde. Gerade dann,wenn er sich nach einer Impfung schlechter fühlt, als je zuvor.

16 Monate altes Mädchen – Impfreaktion:

Dementsprechend habe ich kürzlich ein 16 Monate altes Baby in meiner Heilpraxis gehabt. Dieses wurde 10fach geimpft an einem Tag. Die Eltern wollten, dass es geimpft wird, damit es für die Kita gut aufgestellt ist.

Dabei führte die Impfung zu einem völlig veränderten Kind. Es war permanent unruhig, konnten nicht mehr schlafen und verlor seine Fröhlichkeit. Außerdem war permanent erschöpft und dennoch unruhig. Ferner hatte es eine total blasse Hautfarbe und ständig erhöhte Temperatur.

Im Abstand von 2 Wochen waren die Eltern zweimal mit Ihrem Kind in der Notaufnahme gewesen und es trat nicht wirklich eine Verbesserung ein.

Bioresonanz und Impfungen

Gerade die Bioresonanz ist eine hervorragende Möglichkeit Patienten vor oder nach der Impfung begleitend mit der Bioresonanz zu therapieren.

Das Baby bekam 3 Bioresonanz Sitzungen im Abstand von ca. 5 Tagen und ist zum Leidwesen der Eltern wieder top fit. Die Mutter sagte mir. Jetzt war unser Kind so apathisch, dass ich ganz vergessen habe, wie fit und anstrengend mein Kind sein kann. Darüber freuen sich die Eltern in diesem Fall natürlich.

Auf der anderen Seite zeigt es in diesem speziellen Fall auch, wie niederschmetternd die Impfung das Kind beeinflusst hat. Hier wurde durch die Impfung das Allgemeinbefinden total verschlechtert.

Tipp zu Impfungen:

Ich möchte hier weder gegen die Impfungen wettern und diese total schlecht machen. Noch bin ich ein totaler Fan von Impfungen. Dieser Artikel soll dazu dienen, die Menschen wach zu rütteln. Kritisch mit dem Thema Impfung umzugehen:

  • Nicht in eine beginnende oder bestehende Infektion hineinimpfen
  • Nicht alles auf einmal impfen lassen, gerade bei empfindlichen Personen
  • Beachten: es gibt immer mehr mehfach Kombinationen von Impfungen, die Menschen überlasten
  • die Konservierungsstoffe in den Impfungen können zu allergischen Reaktionen führen
  • nach der Impfung sich selbst oder seine Kinder genau beobachten
  • sich genau aufklären lassen und selbst eine Entscheidung treffen
  • bei Verdacht von Nebenwirkungen den Arzt aufsuchen
  • als begleitende Therapie vor oder nach Impfungen immer auch einmal an die Bioresonanz denken.
  • Gerade bei allergischen Reaktionen ist die Bioresonanz als nicht invasive Therapie ohne Medikamenten eine Möglichkeit

FAZIT:

Bioresonanz und Impfungen sind eine super gute Ergänzung um Menschen vor oder nach Impfungen begleitend zu unterstützen. Das Gute ist, dass die Bioresonanz eine Therapie ohne jegliche Medikamente ist und der Körper so nicht noch mit zusätzlichen Mitteln belastet wird.

Was in Ihrem speziellen Fall möglich ist, berate ich sie gerne persönlich. Hier kann ich wie immer keine Pauschalaussagen machen. In meiner Praxis gibt es immer eine kostenlose unverbindliche Erstberatung Dafür klicken Sie einfach HIER!

Bei Fragen treten Sie einfach mit mir in Kontakt: HIER KLICKEN!

Ich freue mich über Sie!

Ganz herzliche Grüße

Ihre Ursula Gerhard

Kontaktdaten:

  • Telefon 030-3378338
  • Handy 0173-7201579
  • Direkter Kontakt HIER KLICKEN!
  • Bioresonanz Fragebogen zum Einsenden mit einer Probe HIER KLICKEN!
Heilpraktiker Spandau

Dr. Ursula Gerhard
Heilpraktikerin und Tierärztin
Telefon: 030-3378338
Mobil: 0173-7201579
gerhard@ihr-vitalpunkt.de

Abonnieren Sie die neusten Infos 1mal pro Monat
Newsletter folgt demnächst

Sie können die Einwilligung für den Empfang meiner E-Mails jederzeit durch einen Klick auf den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail widerrufen. Ihre Daten werden niemals an Dritte weiter gegeben. Näheres zur Gebarung der Daten in der Datenschutzerklärung.